Mit großer Freude gestalte ich individuelle Unikate aus Holz, vor allem Engel und auch abstrakte Skulpturen in vielen Größen aus verschiedenen Hölzern.

Nach einigen handwerklichen und kreativen Tätigkeiten, u. a. Malen auf Seide und Aquarell und auch der Bearbeitung von Speckstein kam ich vor ca. 10 Jahren durch glückliche Fügung zum Holz und bin seitdem mit Begeisterung und Dankbarkeit dabei.
In den ersten Jahren habe ich mehrmals im Jahr an wöchentlichen WorkShops bei einem Holzkünstler teilgenommen. Weiterhin absolviere ich jedes Jahr einen Kurs, auch bei anderen Holzkünstlern, um mich fortzubilden und meine Fertigkeiten auszubauen und neue Techniken kennenzulernen. Ich freue mich immer schon sehr darauf. Auch finde ich während dieser Tage im Beisammensein in der Gruppe mit Gleichgesinnten Abstand vom Alltag und Entspannung im kreativen Wirken. Der Austausch regt mich intensiv an, um weiterhin schöpferisch tätig zu sein.




Holz ist ein faszinierender Werkstoff.

Die Form des Holzstückes und auch seine Maserung geben mir Impulse, um in Gedanken oder per Skizze die ersten Ideen und Möglichkeiten zu entwerfen.
An meinem Arbeitsplatz im Freien arbeite ich intensiv mit Maschinen, hauptsächlich mit dem Winkelschleifer, der Elektrofeile und der Bohrmaschine mit unterschiedlichen Vorsätzen, um die Grundform meiner Holzfiguren zu gestalten. Die Handarbeit, nochmals viel Zeit bis zum fertigen Werk, tätige ich abschließend in meinem heimischen Werkraum. Bei Sonne schleife ich gern auf meiner Terrasse, um Unebenheiten auf der Oberfläche besser erkennen zu können.
Die fertige Figur muss für mich mit den Händen weich und sanft erfühlbar sein und dem Träumen Raum geben.
Deshalb rundet die Endbehandlung mit Wachs oder Öl dann die Arbeit ab.
Und jedes Objekt erhält einen speziellen, individuellen Namen.